Wappen von Musbach Obermusbach

Das Lagerbuch von 1667


29. Teil - Der ewig geltende Zins

aus dem gemeinsamen Lehensgut von Georg Morath und Michel Ziflen, 

sowie die Haus- und Felderbeschreibung 


In diesem Teil wird die Lehenszahlung vom gemeinsamen Hof des Georg Morath und des Michel Ziflen geregelt.
Original-Text ist noch mit Übertragungsfehler behaftet, da die Schrift in Teilen schwer les- und übertragbar ist.
Die Textkommentare sind zur Verständlichkeit mit einem kleiner geschriebenen Text kommentiert.
 

 

Seite 526b
 
Obermuespach
 
Öwig Zinnß und Gültten
uff Martini.
 
Georg Morath, und Michel Ziflen, zuevor Philipp Grehe, hatt innen Ein Hofgueth, darauß gebn Sie dem Closter Reichenbach Öwig ohnablösige Gültt jährlich uff Martini in das Closter Reichenbach, Geltt, genehme Reichs: und Landswehrung, dreißig vier Kreüzer, Habern Kauffmannsguete Frucht Ein Malter Horber: Thuen württembergisch Meß Fünff Simmerin, drey Vierling, Althennen Eine, Jungshüener Eines.
Idem.
Öwig Zinn? ---e. 34 Kr: e.
 
Seite 527
 
Jährlich Gültt Habern Ein Malter Horber: Thuen württemberger Meß --- 5 Sr: 3 Vlg:
Jährlich Althennen ---1.
Jährlich Jungehüener --- 1.
 
Daran gibt Georg Morath und Michel Ziflen alß Innhabere deß Hoffs, jeder das halbe Theil.
 
Und wann solches Lehen durch Kauff, Tausch, Todtfälle, oder ain anderer weiß und weeg tranferirt, Und verendert würdt, solle dem Closter Reichenbach gleich inner acht Tagen nach beschehener Verenderung
 
Seite 527b
 
Dritthalben Kreüzer zue Handlohn, und ein Kreüzer zue Weegelösin, abgestattet werdten.
 
In solches Hofgueth gehören nachfolgende Hauß und Velder:
 
Ein Hauß, Hofraiten, und ohngefahr Einhalb Viertel Bohmgathens darbey, zwischen der gemeinen Gaßen, und Christ Wintern stehendt, und gelegen, stost vornnen an denn Bach, und hinden an gemeinen Weg;
Der Gartt hatt Garttenrecht.
 
Ein Ackher de Auchtackher genannt, ohngefahrlich Ein Morgen, zwischen
 
Seite 528
 
denn gemeinen Weegen, oder der Allmeindt, zue dreyen Seiten gelegen, und hinden an Conrad Ziflen stoßendt;
Ist ein Auchtackher, und biß Michali gebannt.
 
Ein Wiß die Glatt genannt, ohngefahrlich Drey Morgen, beederseits zwischen der Allmeindt ligendt, stost oben uff die Herrenwiß zue Undermuespach, und unden uff Thoma Bonethen;
Hatt Heürecht.
 
Ein Wiß der Rhein genannt, ohngefahr anderthalben Morgen, zwischen
 
Seite 528b
 
Michel Seeger, und der Allmeindt gelegen, stost oben uff das Höflin worauf vor disem die Mahlmihlen gestanden, und unden wider uff die Allmeindt;
Hatt Öembd: aber kein Waidrecht.
 
Vorgeschribene Hauß und Güetter hatt innen Georg Morath, und mueß selbige gegen dem Closterambt Reichenbach verschäzen, pro:  -  :.
 
Ein Ackherveldt die Danneckh genannt, ohngefahrlich Drey Morgen, zwischen Georg Morathen, undt
 
Seite 529
 
Christ Winthern gelegen, stost vornnen an Conrad Ziflen, und hinden uff Michel Seegern;
Hatt Öembd: und Bannrecht biß Martini., Der Innhaber ist Michel Seegern, und Georg Morathen, ein Fahrweeg mit gewettenem Vich schuldig pahsiren zulaßen.
 
Ein Ackher der Krumm Ackher genannt, ohngefahrlich Vier Morgen, zwischen Christ Winthern, unmd Christ Weißern gelegen, stost vornnen an die gemeine Gaßen, und hinden an ermelten Weißern;
Hatt Bannrecht biß Martini.
Wie es mit dem Fahrweeg beschaffen. Ist hirvornnen under deß Fleckhen
 
Seite 529b
 
Verkündten Bräuchen, ein Urthel so desthalber ergangen, eingeschriben.
 
Ein Ackherveldt die Großmadt, Rodt, Und Weittin, genannt, ohngefahrlich Vierzehen Morgen, zwischen Christ Weißern, und Christ Wintern gelegn, und hinden uff Georg Raiblen;
Hatt Heürecht; Under obigen Ackherveldt seindt Fünff Morgen das Madt genannt, begriffen, daraußsolle dem Hailigen zue Obermuespach jährlich uff Martini Öwig ohnablösiger Zinnß geraicht werdten, Achthalben Kreüzer Landtswehrung.,
 
Seite 530
 
Idem.
Öwig Zinnß dem Hayligen zue Obermuespach --- 7 1/2 Krz:.
 
Ein Ackher die Haßlach genannt, ohngefahrlich Zween Morgen, zwischen Georg Morathen und der Gemeindt ligend, stost vornnen an Goerg Raiblen, und hinden an Michel Seegern;
Hatt Heürecht.
 
Ein Ackherveldt der Maurenackher genannt, ohngefahrlich anderthalb Morgen, zwischen Georg Raiblen, und Conrad Claußen gelegen, stost vornnen an Conradt Ziflen,
 
Seite 530b
 
und hinden uff die Allmeindt;
Ist ein Bawackher.
 
Ein Bohmgärtlin ohngefahrlichen Ein Morgen, zwischen dem gemeinen Weeg, und Ihm selbsten gelegen, stost oben uff Christ Wintern, und unden uff die Allmeindt;
Hatt Gerttenrecht.
 
Jeztbemelte Güetter hatt Michel Ziflen in Handen und Besitzung; Und werden solche Velder durch Ihm Ziflen gegen dem Closterambt Reichenbach vercontribniret, umb:  - :.
 
Seite 531
 
Ist also das gantze Hofgueth mit dem Closterambt Reichenbach in der Collectation, Steür, und Anlaage begriffen, pro:  - :.
 
Entnommen aus: Hauptstaatsarchiv Stuttgart, H102/63 Bd. 10. Aufgeschrieben von Hans Rehberg.
© Obermusbach 2008 |Impressum|