Obermusbach - ein liebenswertes altes Klosterdorf
Wappen von Musbach Obermusbach

Einer der Schwerpunkte der Dorfentwicklung ist die Verkehrberuhigung in der Durchgangsstraße L409. Auf dieser Seite wollen wir über die durchgeführten und geplanten Maßnahmen berichten.


Durchgangsstraße erneuert
 
Im Dezember 2015 wurde die Ortsdurchfahrt erneuert. Aus Kostengründen fand weder eine Verbreiterung der Straße noch ein Ausbau von Gehwegen statt. Es wurde ausschließlich die Asphaltdecke um etwa 2 cm abgefräßt und eine neue Asphaltdecke aufgetragen. An einigen Stellen wurden kleine notwendige Verbesserungen in Form von Randsteinen durchgeführt. 

Obermusbach wird neu gestaltet
 
In der Ortsschaftsratsitzung am 12. Mai 2014 wurde das Konzept für die Nutzung des abgerissenen Hauses Klosterstraße /Ecke Mühlhaldenstraße vorgestellt. Ausnahmsweise durften die zahlreichen Zuhörer das vorher in einigen nichtöffentlichen Sitzungen behandelte Thema mit diskutieren. Wünschenswert wäre es jedoch gewesen, wenn die Obermusbacher Bürger vor Planung des Konzeptes beteiligt worden wären. Vielleicht wäre dann doch manches anders und besser geworden.
 
Zum Konzept:
 
Bushaltestelle - Die Straße wird an der Stelle des leeren Grundstückes um eine Bushaltebucht erweitert. Neben der Bushaltestelle wird ein Gehweg und ein Buswartehäschen bzw. eine Überdachung eingebaut. Der  Rest des Grundstückes wird an den benachbarten Biobauernhof verkauft und von diesem  mit landwirtschaftlichen Gebäuden bebaut.
 
Dorfplatz - Das alte vorhande Buswartehäuschen auf der anderen Seite der Mühlhaldenstraße wird abgerissen. Ebenso werden die drei hohen Birken in diesem Bereich gefällt. Es wird eine Linde gepflanzt und einige Ruhebänke aufgestellt. Hier entstand eine starke Kritik der Zuhörer, da sie der Meinung waren, dass dieser Mini-Dorfplatz nicht dem vor 7 Jahren versprochenen schönen großen Dorfplatz entspricht.
 
Buswendeplatte - Da der Bus hier in Obermusbach seine Endstelle hat, muß er hier die Fahrrichtung ändern. Dies geschah bisher an der Abzweigung nach Kälberbronn im Verkehrbereich. Jetzt soll außerhalb des Dorfes in Richtung Bengelbruck / B294, kurz vor dem Waldrand auf der rechten Seite der Straße, auf einem städtischen Grundstück eine Buswendeplatte angelegt werden. Hier können dann auch die Lkw's wenden, die die Straße durch den Wald aus Gewichtsgründen nicht befahren dürfen. Ein Kreisverkehr in diesem Bereich der Einmündung des Reutackerweges in die Landstraße, der auch das Tempo der aus den Wald kommenden Fahrzeuge abbremsen würde, wäre angebrachter gewesen.
 
Friedhof -  Am Friedhof in Obermusbach wird vom Biobauernhof-Eigentümer eine Fläche für Parkplätze gepachtet. Die Friedhofsbesucher können dann neben der schmalen Straße parken und eine Verkehrbehinderung des Durchgangverkehrs vermeiden.
 
 
Hans Rehberg

Blumen in der Klosterstraße

Von der Stadt Freudenstadt wurden an verschiedenen Stellen in der Klosterstraße Blümenkübel mit Pflanzen aufgestellt. Diese Blumen sollen das Straßenbild verengen und so den Autoverkehr verlangsamen. Außerdem tragen sie zu einem schöneren Ortsbild bei. Zur Pflege der Blumen haben sich die Anwohner verpflichtet, so das der Stadt keine Pflegekosten entstehen.

2 Blumenkisten
3 Blumenkisten




Eine neue Baumreihe in der Klosterstrasse

Im Bereich des ehemaligen Holzlagerplatzes vom Sägewerk Bohnet wurden Kirschenbäume gesetzt. Dies entspricht den Planungsvorgaben von Leader+, in diesem Bereich die Klosterstrasse zu begrünen und das Sichtfeld für den Autofahrer zu verengen. 
 


30 km - Zone durch Obermusbach

Im Rahmen der Verkehrsberuhigung ist die Ortsdurchfahrt durch Obermusbach seit dem 29.August 2008 auf 30km/Std. beschränkt.

30 km Grosses Bild klicken


© HRehberg 2008 | Impressum |
Ausgezeichnet mit dem "Sonderpreis Kleindenkmale" 2016
durch den "Schwäbischer Heimatbund e. V."