Apothekerklingel

Die Apothekerklingel
im Obermusbacher Rathaus

Ein Freudenstädter Apotheker berichtete mir von einem kleinen Missgeschick am Obermusbacher Rathaus.
Zur Versorgung der Kranken mit Medizin liefert der Apotheker auch seine Produkte direkt an den Kunden aus. So geschehen auch in Obermusbach.
Hier lieferte er zur nächtlichen Stunde eine Medizin zu seinem in den Obermusbacher Rathaus lebenden Kunden. Da das Rathaus aber schlecht beleuchtet war, suchte er verzweifelt nach der Haustürklingel oder einen Lichtschalter.
Endlich gefunden drückte er auf den Schalter, jedoch es war keine Klingel zu hören und auch ein Licht schaltete sich nicht ein.
Der Apotheker dachte nun, dies ist ein altes Haus mit einem alten Klingelknopf und es ist vielleicht erforderlich, dass ich stärker auf den Knopf drücke. Gedacht getan.
Im nächsten Moment machte es leise Knack und dann lief die Feuersirene auf dem Dach des Rathauses an.

Feuermelder Historisches Rathaus Obermusbach
Feuermelder Historisches Rathaus Obermusbach

 Unser Apotheker hatte nicht den Klingelknopf gedrückt, sondern den Betätigungsknopf des Feuermelders.  Durch den verstärkten Druck platzte die schützende Glasscheibe vor dem Meldeknopf und der Alarm wurde ausgelöst.
Die Nachbarin vom Bauernhof gegenüber kam auch sofort, beruhigte den Apotheker und gab der Feuerwache telefonisch Bescheid über den Fehlalarm. Der dennoch eintreffende Feuerwehrmann nahm ein Protokoll auf und der Apotheker konnte seinem alarmierten Kunden die Medizin ausliefern.

Aufgeschrieben von Hans Rehberg.