Cluny

Kloster Cluny in Frankreich 

Welche Verbindungen gibt es zwischen dem Klosterdorf Obermusbach in Baden-Württemberg und dem ehemaligen Kloster Cluny in Burgund?

 Das Benediktinerkloster im Ort Cluny in dem französischen Department Burgund wurde um 910 gegründet. Die 1088 erbaute Kirche St. Peter und Paul war bis zum Erbau der Peterskirche in Rom die größte Kirche der Menscheit. Sie wurde jedoch nach der französischen Revolution um 1798 zerstört. 

Die Erläuterungstafel befindet sich am ehemaligen Eingang der Kirche, der Turm steht am Ende der Kirche
Die Größe der Kirche sieht man hier. Die Erläuterungstafel befindet sich am ehemaligen Eingang der Kirche, der Turm steht am Ende der Kirche

Etwa 200 Jahre bestimmten die cluniazensischen Mönchsregeln das Klosterleben in ganz Europa, so auch in Hirsau. Über das Mutterkloster Hirsau haben wir nun die Verbindung zum Kloster Reichenbach mit seinem Klosterdorf Obermusbach. So können wir davon ausgehen, dass die Regel des Kloster von Cluny auch Auswirkungen auf das Leben der Lehensbauern in Obermusbach hatte. 

Der noch stehende Uhren-Turm der KIrche von Cluny
Der noch stehende Uhren-Turm der KIrche von Cluny
Im Vordergrund die noch stehenden Abtei-Gebäude
Im Vordergrund die noch stehenden Abtei-Gebäude

Heute besteht über den Europarat eine Gemeinschaft der Cluniazensischen Klosterorte.

Fotos und Bericht erstellt von Hans Rehberg