Kirche Unser Lieben Frauen

Die Kirche „Unser lieben Frauen“ 1535

 Im Hauptstaatsarchiv findet sich im H102/21 Bd. 1 eine Aufstellung der Zahlungspflichtigen der Dornstetter Kirche vom 7. Februar 1535. Die Einnahmenauflistung ist mit einleitenden Worten an den Landesfürsten Ulrich von Württemberg und Teck gerichtet.
Seltsam ist hierbei die Auflistung der für Württemberg verlorenen Zahlungen an das badische Obermusbach.
Bezeugt wird die Rechnungsauflistung durch die Dornstetter Bürger Langhans Schmit, Alt Ludwig Piper, Gall Zimmermann und Andres Vorhentzen.

In dieser Aufstellung werden neben den Einnahmen von den Dornstetten zugehörigen Kapellen auch die Zahlpflichtigen aufgeführt, die der Obermusbacher Kapelle „Unser lieben Frauen“ zur Zahlung von Geldbeträgen verpflichtet sind. 
Diese Geldbeträge sind wahrscheinlich auf Pachtzahlungen oder Krediten zurückzuführen, da sie teilweise bereits über 100 Jahre bestehen. Vermutlich sind der Obermusbacher Kirche bereits vor dem fünfzehnten Jahrhundert Schenkungen in Form von Grundstücken gemacht worden, die dann über lange Jahre verpachtet wurden und der Kirche als Einnahmequelle dienten.
Es ist zu sehen, dass die Obermusbacher Kirche bereits 1413 einen dieser Verträge abgeschlossen hat.
In der Auflistung sind die Pächter im Jahr 1535 sowie die Pächter zur Zeit der Vertragsunterzeichnung aufgeführt, außerdem der Zahltag und die Geldsumme.
Unter der Rubrik „Ausländisches Geld“ sind eigentümlicher Weise auch zwei Einnahmen aus Untermusbach aufgeführt.
Benedikt Gutgestel hat für Brauns Mad 27 Heller und für die Wässerung der Steinwiese 4 Schilling zu zahlen.
Aus Obermusbach muss unter dieser Rubrik Jacob Schwemli für die Herzwiese 4 Schilling zahlen.
Unter der Rubrik „Obermusbach hinter dem Prior zu Reichenbach“ ist festgehalten, das der Pfarrer von Dornstetten einen Teil von dem Zehenten, den Obermusbach an das Kloster Reichenbach zu zahlen hat, erhält.
Nach Dornstetten sind zu liefern: 1 mtr Weizen, 3 Malter und 3 Scheffel Gerste. 
Ein großer Teil des Dokumentes umfasst dann die Auflistung der Zahlungen aus dem Württembergischen nach Obermusbach.
Folgende Zahlungen werden empfangen, wobei die Erstunterzeichner des Vertrages in Klammern gesetzt ist und das Vertragsabschlußjahr beigefügt wurde:

Georgus Jerg (Hans Beyel) von Untermusbach, 1533;
Hans Teufel (Bastion Bentzinger) von Hallwangen, 1531;
Jacob Scheubli (Jerg Weber) von Wittlensweiler, 1418;
Hans Weber Conrad Mangelt) von Pfalzgrafenweiler, 1515;
Jacob Raut (Jacob Rat) von Pfalzgrafenweiler, 1509;
Jeroning Rat (Jeroning Rat) von Pfalzgrafenweiler, 1522;
Peter Meder (Hans Rat) von Pfalzgrafenweiler, 1523;
Steffen Lött (Conrad mengeller) von Hallwangen, 1523;
Bernhart Wagner (Claus Starck aus Hallwangen) von Dornstetten, 1513;
Bastian Effick (Hans Gnetman) von Wittlensweiler, 1508;
Jerg Rethfus (Lentz Rethfus) von Dietersweiler, 1413;
Jerg Rethfus (Hans Vöplin) von Dietersweiler, 1488;
Peter Müller (Melchior Peter Gleser) von Wittlensweiler, 1516;
Jerg Weber (Adam Weis) von Aach, 1503;
Hans Schmeltzli (Hans Schmeltzli) von Baiersbronn, 1415;
Jacob Schmeltzli (Ulrich Mentelli) von Baiersbronn, 1484;
Abdreas Hochdorff (Endrus Hochdorff) von Glatten, 1516;
Jerg Held (Lentzi Starck) von Grüntal, 1514;
Benedikt Gutgesel (Benedikt Gutgesel) von Untermusbach, 1527;
Jheronimus Nußkern (Jheronimus Nußkern) von Glatten, 1530;
Tilig Rechfus (Hans Gleser) von Wittlensweiler, 1414;
Bartlin Ruff (Jerg Scholtmeier) von Underhofen, 1489;
Oswald Bestheich (Hans Schmit) von Wittlensweiler, 1529;
Hans Schultheys (Hans Müller) von Glatten, 1530;
Conrad Schuffelmacher (Conrad Schnurrd) von Wittlensweiler, 1532;
Jacob Scherer (Veit Fatler) von Dornstetten, 1487. 

Als Eigentum sind unter der Rubrik Aigen Güter „Unser Frauen zu Obermusbach“ noch Grundstücke (Güter?) aufgeführt, die in Württemberg liegen.
Dies sind:
3 Tagwerk Wiesengut, das Kessmad, in Untermusbach. Es stößt an Gutgeselle. Die Einnahmen betragen 13 Schilling.
1 Tagwerk Wiese in Untermusbach, die ebenfalls an Gutgeselle angrenzt. Die Einnahmen betragen 1 Pfund 6 Schilling:
1 Gärtlein an der Hald von Untermusbach gelegen. Einnahme 6 Heller. 

Als „Unser Frauen zu Obermusbach“ eigene Ackerfelder sind aufgeführt:
1 Mähacker am Dürrbach mit der Grenze zu Hans Kalnbachs Bauacker. Ertrag 12 Schilling.
1 Jauchert Acker oben am Kübelbach auf Prundeller Höhe gelegen mit Grenze an Jerg Held sein wüst liegendes Grundstück.
Die Lehenseinnahmen dieser Grundstücke gehören zur Hälfte dem Fürstentum Württemberg und zur anderen Hälfte dem Prior von Reichenbach. 


Zum Schluß ist als Summe 20,5 Pf und 12 Schilling 7 Heller aufgeführt. Diese Geld wird von den württembergischen Untertanen an Obermusbach gezahlt. 

Im nachfolgenden die wortgetreue Editierung, natürlich mit entsprechenden Lesefehler behaftet. 
Auf den ersten Seiten befinden sich Angaben über die Zahlungsverpflichtungen der einzelnen Dornstetter Kapellen und der Kapellen des Waldgedings.
Anschließend folgt das Anschreiben dieser Urkunde: 
Vonn Cristi Jesu unsers lieben Herren und Erlösers geburt, Als man zält Fünffzehnhundertdreißig unnd fünff Jar. Uff den sybend und andere nach-volgende tag des monats February.
Es benelch des Durchlauchtigen Hochgepornen Furstenn und Herren. Hern Ulricher Hertzogen zu Wurtemperg und Teck, Graven zu Mumpelgarth, – Unsers gnedigen Fürstenn und Herren. Dabenn vor nachbenanten mit namen Georg Holtzthucher Vogt und Jacob gruppenbach, Stadtschrieberzu Dornstettenn.
Aller pfarren, pfrund, Caplanien,Hayligenn unnd Brüderschaften. Jerlich vermögenn
unnd einkomen, An Zinsen, gelten und guetern Inn der Stat unnd Ampt Dornstetten gelegen, Herneworttgerechtuer tuget, Unnd von underst Heidenlich Hernach-volgt beschriebenn, unnd sonderlich bey den Pfarren, Pfrund und Caplanien, Inn der Stat Dornstetten In bey wesen und personlich gegennwürtigkeit, Der ersamen und erbarn Langhans Schmit, Alt Ludwig pipers, Gall Zimmermans und Andres Vorhentzens alle vier bürgere des gerichtz zu Dornstetten, auch deren personen. So bey palen pfarren, pfründ unnd Heyligenn, volgender Dörffer und flecke Dornstett ampts
mit namen angezaigt, unnd bestympt wird die alles Hernach
geschriben bey ieren trewen angeben. Und dernhalb als gezeügen sonderlich herzu beruefft und eruordert worden. 

nächste Seite 

Allexander bentzing 4 Schilling laut Seelbuchs Nemlich von der lauch Hansen Jarzeit 4 Schilling laut Selbuchs
Bastion uffik 4 Schilling us einer malmülen zu witlisweiler im Dorff gelegen. 


Volgen der obstonden Pfarr zu Dornstetten auslendische Gelt Zins. 

Seite 7 

Undermuspach 
Beneditt gutgestel soll jerlich 27 Heller us des braunsmad.mus er us steind wysen gut die wessern – 4 Schilling Heller. 

Seite 1 Rückseite 

Obermußpach 
Jacob Schwemli 4 Schilling us der Herz wysen 

Seite 9 

Obermußpach
hinder dem
Prior zu Richenpach 
Von dem Zehend zu Obermußpach hat bisther ain Pfarher zü Dornstettenn. Zü einem Theyl zu gemeinsarm ungenorlich empfangen 1 mtr vesen unnd 3 Malter vesenn. Unnd 3 Scheffel gerstenn. 

Seite 160 

Unser lieben Frauen
zu Obermußpach In der
Marggrawschafft Baden
Jerlich Zins und Gülten 
So von den würtempergyschen underthone daselbst hin Jerlich geraicht werden. 
Gorgus Jeg von undermußpach – 1 Helleraus underpfand
Laut brieffs. vinsanfangs Ich Hans beyhel zu undermußpach – datum uff Zinstag nach Michaelis Anno Domini 1533. 
Hanns Teufel vonn Halwangen – 5 Pfund 7 Schilling 3 Helleraus underpfand
Laut brieffs. vinsanfangs Ich bastionn bentzingerr -datum uff purificationis marie aubertanno domini 1531. 
Jacob Scheubli vonn Witlistwylen – 5 Schillingaus Underpfand laut Brieffs anfahend 

Nächste Seite 

wer dis nachbenenten mit namenJerg Weber – datum Freytags nach
Nicolai ept Anno domini 1418 


Weber Hanns von Pfalzgranen weyler – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs anfahende
Ich Cunrat mangelt. Den man
nent starcken man – datum uff
natalis Im Anno domini 1515. 

Jacob Raut vonn Pfalzgraven weyler – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs anfahende
Ich Jacob Rat zu Pfalzgravenweyler dem
Dorff sesshafft – datum uff montag nach
martini ept Anno domini 1509 

Jheroning Rat – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs anfahrende
Ich Jheroning Rat vonn Pfalzgraven
weyler – Datum uff Donnderytag nach
lichtmes. Anno domini 1522 


Seite 161

Meder Peter vonn Pfalzgravenweyler – 1 heller
aus Underpfand laut Brieffs Ich
Hanns Rat den man nent stolen
Hanns – Datum uff Frewtag nach
nicolay Anno domini 1523 

Steffen Lött von Halwangen – 1 Helleraus Underpfand laut Brieffs, anfahendeIch Conrat mengeller zu Halwangendem Dorff sesshafft – Datum uffmontag nach Martini Anno 1509 Bernhart wagner von Dornstetten – 1 Helleraus Underpfand laut Brieffs vinsanfangs Ich Clauss Starck zu Halwangen sesshafft – datum donder-tags nach assumptioms marie Annodomini 1513 
Bastian effick – 1 Helleraus Underpfand laut Brieffs anfahendIch Hans gnetman zu witlesweyler – datumZintags nach Sebastini Anno 1508 

nächste Seite

Jerg Rethfus vonn Dietersweyler – 1 Heller
aus Underpfand laut Zweyen Brieff
Des ein anfangs Ich lentz
Rethfus sesshafft zu Dietersweyler,
– datum uff martiny ept Anno 1413 

Unnd des anderm Brieffs Anefang
Ich Hans vöplin sesshafft zu
Dietersweyler ditum uff mitwoch
nach andree ept Anno 1488. 

Müller Peter vonn witlisweyler – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs anfahend
Ich melchior Peter Gleser – Datum
mondags nach vocem Jocumdiath
(5.Sonntag nach Ostern)
anno 1516 

Jerg Weber inn der ach – 1 Heller
aus UnderPfand laut Brieffs
ums anfangs. Ich adam weys
sesshafft inn der ach. Datum
mondags nach Martini ept Anno
domini 1503 


Seite 162 

Hanns Schmeltzli von Beyerßpron – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs anfahend
Ich Hanns Schmeltzli der Junger
im Breyerspronner Thal – datum
uff Johannis lopte aubent Anno domini
1415. 

Jacob Schmeltzli von Beyerßpronn – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs anfahend
Jch Ulrich Mentelli aus dem
Thall inn den gertl – datum uff
urbani Anno domini 1484
 
Andres Hochdorff von Glattenn – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs ums
anfangs. Ich Endrus Hochdorff –
datum Zinstage nach michaelis. Anno
domini 1516. 

Jerg Held von Griendel – 1 Heller 7 Schilling gütz gelen
aus Underpfand laut Brieffs anfahend,
Ich Lentzi Starck seßhafft zu Griendel
datum Donderstag nach walpurgi
Anno domini 1514. 


nächste Seite 

Benedict gutgesel vonn Undermußpach – 7 Heller
aus Underpfand laut Brieffs anfahend
Ich Benedict gutgesel derzyt zu Undermußpach
 – datum uff Mondag nach
thone apli, Anno domini 1527.
 
Jheronimus Nuskern von Glatten – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs anfahende.
Ich Jheronimus Nußkernin dem Dorff Glatten gesessen –
Datums uff Donderstag nach purifi
canoni marie Anno den 1530. 

Tilig Rechfus von Witlisweyler – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs anfahende.
Ich Hans Gleßer zu Witlisweyler so
Datum uff Sant Martins anbend
Anno domini 1414. 

Bartlin Ruff vonn Dietersweyler – 15 Schilling
aus Underpfand laut Brieffs ums 

Seite 163 

anfangs. Ich Jerg Scholtmeier ses
hofft zu Underhofenn – Datum uff
Freytag nach Marie liechtmes Anno
domini 1489. 

Oßwald Bestheich vonn Witlißweyler – 3 ort
aus Underpfand laut Brieffs
anfahende. Ich Hanns Schmit genant
Koler zu Witlißweyler sesshaft –
datum Mitwochs nach pentherostes
Anno domini 1529.  

Hanns Schultheys von Glatten – 1 Heller
aus Underpfand laut Brieffs
anfahende. Ich Hans Müller
des alten Schultheyßen Selige Sons so
Datum uff Mondag nach Jubilar
Anno domino 1530 

Conrat Schuffelmacher von Wütlys- 

nächste Seite

 weyler – 1 Heller aus Underpfand laut Brieffs ums
anfangs. Ich Cunrat Schnurrd
von Witlisweyler – datum uff
Zinstag nach Johanny bpe Anno
domini 1532. 

Jacob Scherer von Dornstetten – 1 Heller Schilling
laut Brieffs ums Anfangs. Ich
veit fatler bürger in Dornstetten –
datum uff Mitwoch nach Jeergen
Anno domini 1487. 


Seite 164 

Volgenn Aigen Gütter
Unser Frauen zu Obermusbach. 
gehörend In
dem Fürstenthume
Wurtemperg gelegen. 

Nemlichen 3 tawen weißen (Wiese) gut
das Gess mad stost ann ditt gutgeselle
von Undermußpach mag Jars ertrage – 13 Schilling
 
Nemlichen 1 tawen weißenn (Wiese) zu undermußpach
glegenn stost an benand ditt gutgeselle
mag Jars ertrege – 1 Pfund 6 Schilling 

Nemlichen 1 gärtli ann der Hald glegenn
zu Undermußpach ertrege Jars – 6 Heller 


Seite nach 164
 
Unser Frauen
zu Obermußpach
eigenn Acker 

Nemlich 1 mähacker am Durrembach
glegenn, stost ann Hans Kalnbachs
baw acker. mag Jars ertrage – 12 Schilling Heller
 
Nemlich 2 Jucharten acker ob dem Kubelbach
uff grundeller Höhe glegenn
stossenn ann Jerg Held ligen wust 

Steet die lehenschafft halb
dem Fürstenthumb Wertenperg
und Halb Ainem Prior zu Raichpach
zu. Ist aber nit kein priester 
drmff presentiert worden. 


Seite 165 

Summa Unser Frawen zu Obermuspach
Jerliche Zins und Gülte so von den
Würtempergischen Underthone daselbsthin
Jerlich gegeben word – 20,5 Pfund 12 Schilling 7 Heller   

Aus HSTA Stuttgart H102/21 Bd. 1.
Gefunden und aufgeschrieben von Hans Rehberg.