Lagerbuch 1667 Teil 23

Das Lagerbuch von 1667
23. Teil – Der ewig geltende Zins aus dem Lehensgut Ziflen Conrad, sowie die Haus- und Felderbeschreibung 


ZurückblätternÜbersichtWeiterblättern

In diesem Teil wird die Lehenszahlung vom Hof des Conrad Ziflen geregelt.
Original-Text ist noch mit Übertragungsfehler behaftet, da die Schrift in Teilen schwer les- und übertragbar ist.
Die Textkommentare sind zur Verständlichkeit kursiv geschrieben.

Seite 490b 

Obermuespach Öwig Zinnß und Gültten uff Martini. 

Conrad Ziflen, zuevor Lorentz Waltz, hatt innen Ein Hofgueth,
darauß gibt Er dem Closter Reichenbach jährlich uff Martini zue Öwiger ohnablösiger Güeltt zue antwortten, und gehn Reichenbach zue liferen, an Geltt, genehme ohnverrüette Reichs: oder Landtswehrung Ein Gulden, Vier Kreüzer,
Habern Vier Viertel Horber: Thuet württembergisch Meß Zway Simmerin, Vierthalb Vierling,
Althennen Eine, und Jungshüener Eines.
Idem. Öwig Zinnß — 1 f 4 Kz:.Jährlich Güeltt
Habern Vier Viertel Horber: Thuet württembergs: Meß — 2 Sr: 3 1/2 Vlg:. 

Seite 491 

Jährlich Althennen — 1.
Jungehüener — 1. 
Und wann diser Hoff von einer Hand in die andere kommen würdte, es geschehe Kauffs; Tausch: Erbs: oder in anderer weiß, so gefällt dem Closter Reichenbach, gleich innen acht Tagen nach geschehenen Alicnation, dritthalben Kreüzer zue Handlohn, und Ein Kreüzer zue Weeglösin.

 In obiges Hofgueth, gehören Hauß und Güetter: 
Ein Hauß, Hofraiten, und ohngefahr Ein halben Morgen Bohmgarthens darbey, zwischen Michel Seegern, 

Seite 491b 

Und der gemeinen Gaßen gelegen, stost vornnen wider an die gemeinen Gaaß, und hindenuff sich selbsten; Der Gartt hatt Garttenrecht. 
Ein Ackherveldt die Schluet genannt, ohngefahr anderthalben Morgen, zwischen der gemeinen Gaßen, und Michel Ziflen gelegen, stost oben uff die gemeine Gaß, und unden uff Georg Morathen; Hatt Öembd: und Waidrecht biß Martini.
Und mueß der Innhaber über solch Veldt dem Michel Ziflen, und Christ Winter, einen Fahrweg mit Tung, Heü, und Frucht, auff: und wider ab Ihre Vordere Danneckhäckher zukommen, gestatten. 

Seite 492 

Ein Wißveldt die Beewiß genannt, ohngefahrlich Zween Morgen, zwischen der gemeinen Gaßen, und Michel Seegern, gelegen, stost vornnen uff ermelten Seegern, und hinden uff Thoma Bonethen; Hatt Bannrecht bis Martini. 
Ein Ackherveldt der Mihlhaldenackher genannt, ohngefahrlichen Ein halben Morgen, zwischen der Allmeindt, und Christ Wintern ligend, stost vornnen und hinden uff die Allmeindt; Hatt Heürecht. 
Ein Ackher der Reitackher genannt, ohngefahrlichen anderthalb 

Seite 492b 

Morgen, zwischen der Allmeindt, und Thoma Bonethen gelegen, stost vornnen an Christ Weißern, und hinden uff die Allmeindt; Hatt Heürecht. 
Ein Ackher auch der Reittackher genannt, ohngefahrlich Ein Morgen, zwischen Thoma Bonethen, und Christ Weißernliegendt, stost vornnen uff ermelten Weißern, und hinden uff die Allmeindt; Hatt Heürecht. 
Ein Ackherveldt der Aichholtzenackher genannt, ohngefahrlichen anderthalben Morgen, zwischen der
 
Seite 493 

Allmeindt, und Georg Morathen gelegen, stost vornnen an die Allmeindt, und hinden uff ein selbst Auchtackher; Ist Bawveldt. 
Ein Ackher der Auchtackher genannt, ohngefahrlich anderthalben Morgen, zwischen der Allmeindt, und Georg Morathen ligendt, stost vornnen uff ermelten Morathen, und hinden uff die Allmeindt; Ist biß Michalis gebannt. 
Ein Äckherlin uff dem Rodt genannt, ohngefahrlich Ein halben Morgen, zwischen Michel Ziflen, und Christ Weißern gelegen, stost 

Seite 493b 

vornnrn uff ermelten Weißern, und hinden an Georg Raiblen; Hatt Heürecht. 
Ein Ackherveldt der Weingart genannt, ohngefahrlich Ein Morgen, allerseits zwischen Michel Ziflen gelegen; Hatt Heürecht. 
Ein Ackher der Eselsteig genannt, ohngefahrlich Sechs Morgen, zwischen der gemeinen Gaßen, und Georg Raiblen gelegen, stost oben uff Christ Wintern gelegen, und unden uff Christ Weißern; Hatt Heürecht. 
Ein Ackherveldt uff dem Aisterbach genannt, ohngefahrlichen drey 

Seite 494 

Morgen, zwischen Michel Ziflen, und Michel Seegern ligendt, stost vornnen an ermelten Ziflen, und hinden an Georg Masten; Hatt Öembd: und Waidrecht biß Martini. 
Ein Wisen bey der Seegmihlen, das Theilin genannt, ohngefahrlich Ein halb Viertel, zwischen Christ Weißern, und dem gemeinen Weg gelegen, stost vornnen an Michel Ziflen, und hinden uff denn gemeinen Weeg; Hatt Öembd: aber kein Waidrecht. 
Ein Ackherveldt, der Maurenackher genannt, ohngefahrlich anderthalben Morgen, zwischen Georg Raiblen, und Michel Ziflen gelegen, stost vornnen 

Seite 494b 

an Christ Weißern, und hinden uff Georg Raiblen; Ist Bawveldt. 
Ein Ackher der Hindermaurenackher genannt, ohngefahrlich Ein Morgen, zwischen Christ Weißern, und Michel Ziflen, ligendt, stost vornnen an ermelten Ziflen, und hinden uff Michel Seegern; Ist Bawveldt. 
Ein Süeckhlin Wißveldt ohngefahrlich anderthalb Viertel, zwischen der Vichherdtgaß, und Michel Seegers Hiltenwiß allerseits gelegen; Hatt Heürecht. 

Seite 495 

Und ist dises Hotgueth gegen denn Closterambt Reichenbach zue Verschätzen astimirt, pro: -. 

ZurückblätternÜbersichtWeiterblättern

ENTNOMMEN AUS: HAUPTSTAATSARCHIV STUTTGART, H102/63 BD. 10.

AUFGESCHRIEBEN VON HANS REHBERG.