Lagerbuch 1667 Teil 30

Das Lagerbuch von 1667
30. Teil – Der ewig geltende Zins aus dem Lehensgut von Georg Morath, sowie die Haus- und Felderbeschreibung


ZurückblätternÜbersichtWeiterblättern

Seite 531b 

Obermuespach Öwig Zinnß und Gültten uff Martini. 

Georg Morath, besitzet Einen Hoff, darauß solle Er in das Closter Reichenbach jährlich uff Martini zue Öwig beständiger Gültt lifern, an Geltt genehme Raichs: oder Landtswehrung Viertzig drey Kreüzer, Drey Heller,
Habern Vier Viertel Horber: Thuen württembergisch Meß Zway Simmerin Vierthalben Vierling,
Althennen Eine, und Jungehüener Eines.
Idem. Öwig Zinnß — e. 43 Kr: 3 hl:. Jährlich Gültt Habern — 2 Sr. 3 1/2 Vlg:. 

Seite 532 

Jährlich Althennen — 1.
Jährlich Jungehüenner — 1. 
So gefällt dem Closter Reichenbach, von obigem Lehen, wann selbiges Verenderet würdt, es geschehe in welchen wege es wolle, dritthalben Kreüzer zue Handlohn, und Ein Kreüzer zue Weeglösin, allwegen gleich inner acht Tagen nach Vorgangenem Kauff, zue bezahlen. c. 

Hauß und Güetter In bemelten Hoff gehörig: 
Ein Hofraiten darauff ein Hauß gestanden, und ohngefahrlichen 

Seite 532b 

anderthalben Morgen Bohmgarthens darbey, zwischen der Allmeindt, und denn gemeinen Gaßen, stoßen vornnen an Christ Wintern, unnd hinden an Michel Seegern; Der Garttt hatt Garttenrecht. 
Ein Wißveldt die Beewiß genannt, ohngefahrlich anderthalb Morgen, zwischen Michel Seegern, und Michel Ziflen gelegen, stost oben und unden uff Conrad Ziflen; Hatt Öembd: und Waidrecht biß Martini. 
Ein Ackherveldt die Danneckh genannt, ohngefahrlich anderthalb 

Seite 533 

Morgen, zwischen der Allmeindt, und Conrad Claußen ligendt, stost vornnen an Michel Seegern, und hinden an die Allmeindt; Hatt Öembd: und Waidrecht biß Martini. 
Ein Wißveldt das Igelsperger Madt genannt, ohngefahrlich anderthalben Morgen, allerseits zwischen der Allmeindt, und Thoma Boneth gelegen; Hatt Heürecht. 
Ein Ackher: und Wißveldt die Rodtgüether genannt, ohngefahrlich Sechs Morgen, zwischen der Allmeindt, 

Seite 533b 

und Georg Raiblen gelegen, stost vornnen an denn gemeinen Weeg, und hinden an Michel Seegern; hatt Heürecht. 
Ein Ackherveldt der Eselsteig genannt, ohngefahrlich Drey Morgen, zwischen der Allmeindt, und Michel Seegern gelegen, stost vornnen an die Allmeindtgaßen, und hinden an ermelten Seegern; Hatt Heürecht. 
Ein Ackher der Nahackher genannt, ohngefahrlich dritthalb Morgen, zwischen Conrad Ziflen zue dreyen Seiten gelegen, 

Seite 534 

stost vornnen über denn Weeg an sein selbs Madt; Hatt Öembd: und Waidrecht biß Martini. 
Ein Stuckh Veldt das Madt genannt, ohngefahrlich Vierthalb Morgen, zwischen Thoma Bonethen einer: und anderseits an Georg Masten und Christ Weißern gelegen, stost vornnen über denn Weg an sein selbs Nahackher, und hinden uff Michel Ziflen; Ist bis Michalis gebannt. 
Ein Äckherlin an der Vichgaßen, ohngefahrlich Anderthalb Morgen, 

Seite 534b 

zwischen der Allmeindt Gaßen, und Georg Raiblen gelegen, stost vornnen und hinden an Michel Seegern; Hatt Öembd: und Waidrecht biß Martini. 
Ein Ackher der Undermaurenackher genannt, ohngefahrlich Anderthalben Morgen, zwischen der Allmeindt, und Michel Ziflen gelegen, stost vornnen an ermelten Ziflen, und hinden an Christ Weißern; Ist Bawveldt. 
Ein Ackherveldt der Obermaurenackher genannt, ohngefahrlich Drey Viertel, zwischen Georg Masten, und Thoma Bonethen 

Seite 535 

gelegen, stost oben uff denn Weilerweeg, und unden uff Georg Masten; Ist Bawveldt. 
Ein Ackher die Mihlhalden genannt, ohngefahrlich Ein Morgen, zwischen Christ Weißern, und Conrad Claußen gelegen, stost vornnen uff Michel Seegern, und hinden uff die Allmeindt; Ist biß Michalis gebannt. 
Ein Ackher der Eihlackher genannt, ohngefahrlich Drey Morgen, zwischen Michel Seegern und Christ Weißern einer: und anderseits an denn 

Seite 535b 

Hallwangern ligendt, stost vornnen uff Georg Raiblen, und hinden uff Michel Ziflen; Ist Bawveldt. 
Ein Wißlen ohngefahrlich Ein halben Morgen, zwischen Michel Seegern, und Georg Masten gelegen, stost vornnen an die Allmeindt, und hinden an Mihlgraben; Hatt Garttenrecht. 
Ein Wißlen das Aisterbächlin genannt, ohngefahrlich Ein halben Morgen, zwischen Conrad Ziflen, und Michel Seegern gelegen, stost oben uff Conradt Ziflen, 

Seite 536 

und unden uff Chist Weißern; Hatt Öembd: und Waidtrecht biß Martini. 
Ein halben Morgen Veldt das Dirrenbächlin genannt, zwischen Christ Weißern, und Michel Seegern ligendt, stost vornnen uff Michel Ziflen, und hinden uff den Allmeindtweeg; Hatt Heürecht. 
Ein Madt im Lochlin genannt, zwischen Jacob Winttern und Martin Birckhlen zue Undermuespach ligend, stost oben an die Allmeindt, und unden an bemelten Birckhlen; Hatt Heürecht. 

Seite 536b 

Ein Veldt ohngefahrlich Anderthalb Morgen im Rüebgarten, ligt einerseits über denn Glattbach an sein selbs Veldt in Hallwanger Marckhung, und anderseits an der Obermuespacher Allmeindt, stost oben uff Hanns Steimlen zue Undermuespach, und unden uff Hanns Schittenhelm zue Hallwangen; Hatt Heürecht. 
Ein Stückhlen Veldt auch in Rüebgarten, ohngefahrlich Ein halber Morg, zwischen dem Glattbach, und Conradt Claußen gelegen, spizt sich oben am Bach zue, und 

Seite 537 

stost unnden uff Hanns Steimlen zue Undermuespach; Hatt Heürecht. 

Würdt solches Hotgueth gegen dem Closterambt Reichenbach versteürt, und verschäzet, pro:  – :.

ZurückblätternÜbersichtWeiterblättern

ENTNOMMEN AUS: HAUPTSTAATSARCHIV STUTTGART, H102/63 BD. 10.

AUFGESCHRIEBEN VON HANS REHBERG.